1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 

Sauna im Kurhaus Hall vor dem Aus

Brief an all jene, die sich über die Aufregung, dass die Haller Sauna im Kurmittelhaus geschlossen wird, wundern bzw. diese nicht verstehen können! 

Mittlerweile wurde schon öfters über das Thema Schließung der Haller Sauna in den Medien Bezirksblatt und Haller Blatt berichtet. Regelmäßige Saunageher verstehen sicher unser Anliegen: Die öffentliche Sauna kann nicht durch das Versprechen, die neue Wellnessanlage im Parkhotel der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, ersetzt werden. Um all jenen, die diese Diskussion nicht verstehen, die Problematik zu verdeutlichen, ein Beispiel: 

Eine seit Jahrzehnten bestehende Stammtischrunde in der Größe zwischen 10 und 20 Personen, die sich einmal wöchentlich am Mittwoch abends in einem alteingesessenen Gasthaus zum geselligen Beisammensein, bestehend aus Plaudern, Karten spielen, Diskutieren, Essen und Trinken, treffen erfährt, dass der Wirt sein Gasthaus mit Jahresende schließt. Ende des Stammtisches in der gewohnten Umgebung, denn das Gasthaus wird nicht von einem Nachpächter o.Ä. weitergeführt. 

Der Wirt bietet jedoch seinen langjährigen treuen Gästen Folgendes an: Er habe in einem Viersternehotel im selben Ort für sie einen Stammtisch organisiert, sie können sich dort genau so treffen, jedoch nicht immer unbedingt am selben Tag, Karten spielen ist auch nicht mehr möglich, da sich der Stammtisch im Speisesaal, wo auch die Hotelgäste anwesend sind, befindet, und die Preise werden vor allem naturgemäß etwas höher sein, als im ehemaligen Stammlokal. Auch stehe es den Beteiligten frei, sich anderweitig ein Ausweichquartier zu suchen. 

Vielleicht schafft es diese Runde, eine adäquate Lösung zu finden, denn alteingesessene Gasthäuser gibt es in Hall mehrere: sich weiter jeden Mittwoch im entsprechenden Rahmen für mindestens 10 bis 20 Personen an einem entsprechend großen Tisch für ihr gemeinsames Vergnügen treffen zu können. 

Sauna

Sauna

Unsere Situation ist etwas komplizierter, denn die meisten Besucher der öffentlichen Sauna teilen sich in mehrere Stammgruppen, entsprechend den Öffnungszeiten von Mittwoch bis Samstag, bzw. Damen sowie Herren. Mag. Holzknecht, Vorstandsvorsitzender der Hall AG, hat in einem Interview im Haller Blatt, Februar 2012, zur Schließung der Sauna im Kurhaus folgende Feststellung getroffen: "Mit dem Ausbau des Wellnessbereiches im Parkhotel entsteht nun eine attraktive Alternative ab Herbst dieses Jahres.". 

Eine Alternative habe ich aber nur, wenn ich eine Entscheidung zwischen zwei (oder mehreren) Möglichkeiten treffen kann, wenn aber die öffentliche Sauna geschlossen wird, habe ich keine Wahlmöglichkeit. Denn ein Wellnessbereich in einem Hotel wird logischer Weise immer zuerst den eigenen Gästen zur Verfügung stehen. Es dürfte kaum möglich sein, dass z.B. jeden Freitag nachmittag von 14 Uhr bis 17 oder 18 Uhr die Sauna im Parkhotel mindestens 15 Damen, an stark frequentierten Tagen bis zu 30, von "außerhalb" ohne jede Einschränkung zur Verfügung steht, gemeint ist damit der Damensaunatag am Freitag von 13 Uhr 30 bis 20 Uhr. Dies trifft sicher auch in den anderen Hotels der näheren Umgebung zu. Man darf nicht vergessen, dass nicht alle Saunabesucher ein Auto besitzen. 

In den Hall AG News, Ausgabe 1, 01.2012 schreibt Mag. Holzknecht über die entstehende Wellness-Anlage auf einer Fläche von 520 m2 u.a.: "Die neue Anlage, die ihren Schwerpunkt auf Soleanwendung setzt, wird in der Folge die Sauna im Kurhaus ersetzen.". Dass das Wort Ersatz das Wiederbeschaffen von etwas Fehlendem oder Verlorengegangenem oder aber das Nutzen anderer Dinge zum Erreichen desselben Zwecks bedeutet, ist es in diesem Zusammenhang nicht schlüssig. Ich möchte mich nicht noch einmal wiederholen und den Vergleich mit dem Stammtisch bemühen. 

Wenn Herr Mag. Holzknecht, wie im bereits oben erwähnten Artikel im Haller Blatt mit den Worten "Diese Einrichtung wird auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein", etwaige Bedenken von vorn herein zerstreuen möchte, so ist ihm das bis heute nicht gelungen. 

Wenn durch diese Zeilen ein paar "Nichtsaunierer" unser Anliegen besser verstehen, sind wir schon zufrieden; es ist offensichtlich auch schwierig, die Problematik manchen Haller Politikern näher zu bringen bzw. mussten wir bisher leider den Eindruck gewinnen, dass einige Vertreter in der Gemeindestube nicht einmal ein minimales Interesse an unseren nicht ganz unbegründeten Einwänden gegen die Schließung der öffentlichen Sauna an den Tag gelegt haben. 

Wir bitten nochmals die Hall AG und die Haller Politik, ihren Entschluß, diese für viele nicht nur aus gesundheitlichen sondern auch gesellschaftlichen und sozialen Gründen so wichtige Einrichtung zu schließen, zu überdenken! 

Mit freundlichen Grüßen
Hintenaus Elisabeth
in Vertretung vieler Stammgäste der Sauna im Haller Kurhaus

 
 

Kontakt

(Website-Betreiber)
NETGRAF Webdesign & Internetservice

Die offizielle Homepage der Stadt Hall finden Sie www.hall-in-tirol.at

 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.456 Sekunden mit 59.75 MB Speicher