1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 

Guldiner knackt die Millionengrenze

11.04.2016

Als eine wahre Erfolgsgeschichte sehen Peter Grassl, Werner Schiffner und Gerhard Flatscher die Entwicklung des Haller Guldiners. Im Rekordjahr 2015 habe der Gesamtumsatz mehr als 1 Million Euro betragen.

Hall (ww). Seit nun über 25 Jahren gibt es in Hall den Guldiner als Zahlungsmittel. „Eingeführt wurde er, um die Kaufkraft in der Haller Innenstadt zu stärken“, erzählt Werner Schiffner, Obmann der Haller Kaufmannschaft. Damals hatte man noch gehofft, einmal die Grenze von 1 Million Schilling (heute rund 70.000 Euro) zu knacken, was nach gut drei Jahren dann auch der Fall war. Jetzt aber die Million Euro zu schaffen sei schon eine tolle Sache. Derzeit ist der Guldiner in 3 Varianten zu haben, erläutert Peter Grassl, Direktor der RRB Hall in Tirol, die den Guldiner auch verwaltet. Neben dem klassischen 10 Euro Guldiner sind noch die 25 Euro Variante, auch Business-Guldiner genannt, und die 50 Euro Münze erhältlich. Der Business-Guldiner ist jedoch ausschließlich für Unternehmen gedacht, die diesen ihren Mitarbeitern als eine Art Bonus schenken kann. „Ein großer Vorteil ist dabei die Tatsache, dass etwa Weihnachtsgeschenke in Form von Gutscheinen wie dem Haller Guldiner laut Gesetzt im Jahr in der Höhe von 186 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei sind“, erklärt Steuerfachmann Werner Schiffner. Trotz dieser mehr als erfreulichen Entwicklung hoffe man natürlich darauf, dass noch mehr Unternehmen in Hall den Guldiner aufnehmen, denn dadurch werde natürlich die Haller Wirtschaft direkt unterstützt.

Tirol Kliniken
Mit zu diesem Erfolg hätten natürlich auch die Tirol Kliniken beigetragen, die den Guldiner ebenfalls als Geschenk für ihre Mitarbeiter verwenden. „Es war dies ein wahrer Turbo“, so Peter Grassl. Ein großer Danke dabei gebühre dem Initiator Betriebsratsobmann Johann Seiwald, der diese Aktion maßgeblich unterstützt habe. „Damit fließt nun auch einiges an Kaufkraft von außen nach Hall“, freut sich Gerhard Flatscher. Denn diese Umsätze wären sonst sicherlich nicht hier getätigt worden. Wenn man bedenkt, dass dieses Volumen 250.000 Euro beträgt, dann könne man die positiven Auswirkungen auf die Haller Wirtschaft nicht groß genug einschätzen. Wesentlich zum Erfolg des Guldiners betragen würden neben der Raffeisen Regionalbank Hall auch die Hall AG, die den Guldiner prägt, sowie die Stadtgemeinde Hall und der Tourismusverband mit dem Stadtmarketing. In nächster Zeit werde auch der Folder, in dem die Haller Betrieben, die den Guldiner akzeptieren, angeführt sind, erneuert. „Jedes weitere Mitglied ist mehr als willkommen“, hofft Flatscher auf weitere Interessenten, denn damit könne man verhindern, dass Kaufkraft von Hall abwandere.

Foto und Text: Haller Blatt / Walter Wurzer

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 4.718 Sekunden mit 171.02 MB Speicher