1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
60 Besucher online

Kitzbühel Hahnenkamm -
Die Soldaten der Streif

Im Jahr 1959 hatte noch nicht jeder österreichische Haushalt einen Fernsehseher, als der ORF zum ersten Mal aus der Skimetropole Kitzbühel eine Aufzeichnung des spektakulären Hahnenkammrennes sendete. In diesen Zeitraum fällt auch der Beginn der Unterstützung durch das Österreichische Bundesheer als Partner des Skiclubs Kitzbühel für Aufgaben wie Pistenpräparierung, Zaunaufstellung und die Errichtung von Sicherheitseinrichtungen. 

Bundesheer Hahnenkamm

Hausbergkante: Das Präparieren der Piste in den 70er Jahren

Unzählige von Arbeitsstunden wurden von tausenden Wehrdienstleistenden und Kadersoldaten in diesen 52 Jahren erbracht. In diesen Jahrzehnten hat sich die Arbeitsweise wesentlich verändert: Was früher reine "Handarbeit" war wird heute durch unzählige technische Einrichtungen unterstützt. 

Auch heuer, stellt das Österreichische Bundesheer wiederum an die 150 Rekruten und Kadersoldaten der 6. Jägerbrigade aus verschiedenen Tiroler Garnisonen dem Kitzbüheler Ski Club zur Assistenz und Hilfeleistung zur Verfügung, damit die Rennen auf der Streif und am Ganslernhang wiederum ein Erfolg werden. Geführt werden diese Einsätze vom Militärkommando Tirol. 

Bundesheer Hahnenkamm

Das Präparieren der Piste im Jahre 2011


Kitzbühels Ski Club Präsident und OK- Vorsitzender Michael Huber meint bei seiner Begrüßung zu den Soldaten: "Diese Zusammenarbeit hat Tradition und wir haben auch dieses Jahr wieder gute Chancen auf eine erfolgreiche Renndurchführung". Diesen Worten schloss sich Rennleiter Peter Obernauer an. Für ihn ist die Mithilfe der Soldaten eine wertvolle Erleichterung. "Die Voraussetzungen für unsere Arbeit wechseln jedes Jahr, doch gemeinsam werden wir wieder beste Bedingungen für erfolgreiche Hahnenkamm-Rennen schaffen" sagte Herbert Hauser, Pistenchef für die Abfahrt, bevor er die Soldaten in die jeweiligen Arbeitsgruppen einteilte. 

Überzeugt von der gut funktionierenden Kooperation und der Flexibilität des Kitzbühler Ski Clubs ist auch der Kommandant der eingeteilten Soldaten des Bundesheeres, Oberleutnant Stefan Fankhauser (Kompaniekommandant der 3. Jägerkompanie des Jägerbataillons 24), der mit seinen Männern tatkräftig die geforderten Aufgaben erfüllt. 

(Presseinfo)
Militärkommando TIROL
Pressestelle / Hubert Berger, Fachoberinspektor
KdoGeb FENNER-DANKL
6020 INNSBRUCK; Gen. Eccherstr. 2
Tel. 050201 6040911, Fax 050201 6017409
www.bmlvs.gv.at

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 4.336 Sekunden mit 78.1 MB Speicher