1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
 
 
Bewertung:
 
 
74 Besucher online

Psychosozialer Pflegedienst (PSP)
Zwei Vorträge in Hall in Tirol

VORTRAG Nr.1: Am 15. April 2009, um 20 Uhr
findet der Vortrag "Angst- und Panikstörungen" im PSP Hall in der Schmiedtorgasse 5 / 1. Stock im Mehrzeckraum "Alte Backstub`n" (Kasenbacherhaus) statt. 


Angsterkrankungen gehören zu den häufigsten psychischen Störungen. Sehr viele Menschen sind davon betroffen und leiden darunter. Oft schämen sie sich dafür und wagen es nicht, mit anderen darüber zu sprechen. 

In diesem Vortrag geht es um 
- die Unvermeidbarkeit der Angst
   (Angst als Teil der Grundbefindlichkeit des Menschen)
- die Unterscheidung von gesundem und ungesundem
   Umgang mit der Angst
- die Frage, ab wann man von krankhafter Angst sprechen
   muss und welche (Be-)Handlungsmöglichkeiten es gibt
- die Gesichter und Masken der Angst
- Sinn und Wert der Angst

Psychosozialer Pflegedienst

Psychosozialer Pflegedienst Tirol (PSP)  

VORTRAG Nr.2: Am 6. Mai 2009, um 20 Uhr gibt es den Vortrag "Entstehung und Erhaltung seelischen Wohlbefindens" ebenfalls im PSP Hall in der Schmiedtorgasse 5 / 1. Stock im Mehrzeckraum "Alte Backstub`n" (Kasenbacherhaus).  

Den meisten Menschen ist heute bewusst, dass sie etwas für ihre körperliche Gesundheit tun können: gesunde Ernährung, Bewegung, Sport, Vorsorgeuntersuchungen etc.Aber wie steht es in dieser Hinsicht um unsere seelische Gesundheit? Was können wir tun, um unsere seelische Gesundheit zu fördern, zu erhalten bzw. wieder zu erlangen? Welche vorbeugenden Maßnahmen gibt es im Hinblick auf psychische Erkrankungen? 

In diesem Vortrag geht es um die folgenden Fragen:
Welche Rolle spielt die Einstellung gegenüber Welt und Mitmenschen im Hinblick auf die seelische Gesundheit? 

Gibt es allgemeine Grundsätze, die das seelische Wohlbefinden fördern und an die ich mich halten kann? 

Wie schaut die konkrete Anwendung dieser allgemeinen Grundsätze aus? 

In welcher Form kann ich meiner Seele Gutes tun? 

Wenn der Körper gesunde Ernähung und Bewegung braucht, was braucht dann die Seele? 

Referent beider Vorträge:  Mag. Christian Keßler, Psychotherapeut (Existenzanalyse und Logotherapie)
Veranstalter: Psychosozialer Pflegedienst Tirol
Der Eintritt ist frei!

(Presseinfo)
Mag. Marlies Gitterle
Psychosozialer Pflegedienst Tirol (PSP)
A-6060 Hall i.T., Schmiedtorgasse 5/II
Tel. +43 (0)5223/54911-95
Fax +43 (0)5223/54911-44
www.psptirol.org

 
 
 

Powered by Weblication® CMS

Generiert in 3.465 Sekunden mit 37.65 MB Speicher